Unser Anliegen: Gesundheit, Leben, Zukunft

... apropos, was würden Sie sagen, wenn ....

... Sie und Ihr Kind erkranken,

... der nächste Arzt ein- bis zwei Tagesreisen entfernt wäre,

... Sie sich den Arzt eigentlich gar nicht leisten könnten,

... Medikamente fast unbezahlbar sind,

... und Sie aufgrund Ihrer Krankheit auch noch Ihren Job verlieren würden?

In den meisten europäischen Ländern müssen wir uns über solche Fragen Gott sei Dank keine Gedanken machen. In vielen Ländern außerhalb Europas sind solche Fragen aber ganz normaler Alltag! Besonders betroffen sind hierbei die Kinder. Kleinere Krankheiten, Unterernährung, mangelnde Hygiene und das Festhalten an tradierten Einstellungen können hier zu einem gefährlichen und sogar tödlichen Kreislauf werden.

So mancher tödlicher Kreislauf könnte dabei bereits durch eine simple, lediglich ein paar Cent kostende Impfung durchbrochen werden! Gesundheit, Leben, Zukunft ... mit bescheidenen Mitteln kann hier bereits großes geleistet werden!

Gesundheit, Leben, Zukunft ... nachdem die Heider-Kober-Stiftung seit mehreren Jahren die Arbeit von Heide Zwirner, einer ausgebildeten Krankenschwester, in Mosambik unterstützt, sind wir seit einigen Jahren nun auch verstärkt im Norden von Kamerun aktiv. Dort stellen wir bereits seit einigen Jahren mittels der Finanzierung einer Krankenschwesterstelle die medizinische Versorgung in Boboyo sicher. Darüber hinaus durften wir in enger Abstimmung mit unserem strategischem Partner ident.africa e.V. ein Ausbildungsprojekt mit pilotieren und somit bei der Schaffung von Perspektiven mitwirken (siehe unten das Foto vom Nähkurs). Mit dem Projekt eines Schul- und Gemeinschaftsgarten haben wir in Boboyo zuletzt die Nahrungsmittel- und die Wasserversorgung für die dortige Vorschule enorm verbesseren können. Mit einer bescheidenen Co-Finanzierung eines Krankenhausneubaus in Lichinga (Mosambik) aus unserem Stiftungsumfeld, konnten wir in diesem Jahr 2020 wieder ein wenig an unsere Anfänge anknüpfen.
 

Bild: Der neue Nähkurs in Bobyo.
 

Wer mehr über die Arbeit von Heide Zwirner oder über unseren strategischen Partner identafrica e.V. wissen möchte, kann hier unter dem Reiter „aus den Projekten“ mehr erfahren. Wie Sie die Projekte darüber hinaus unterstützen können, erfahren Sie unter dem Reiter „Wie kann ich helfen?“

 

Mehr Informationen können Sie auch unserem Flyer (Stand 2019)  entnehmen, den Sie unter dem Menüpunkt "Flyer" herunterladen können.